Jubiläum: 100 Jahre kath. Kirche

 
Der Weg des Bistum Fuldas in die Zukunft
Der Weg des Bistum Fulda in die Zukunft

Aktuelle Termine


Bildstock der Gemeine Birstein

Entstehungsgeschichte des Birsteiner Bildstocks

Auslöser war Herr Arthur Kriegs, ein pensionierter Berliner Lehrer, der in der Birsteiner Sudetenstrasse seinen Altersruhesitz genommen hatte und auf seinen Spaziergängen feststellte, dass ein Bildstöckchen stückweise verschwand.
Dieser Bildstock befand sich am Weg Richtung Birstein-Höfen, unweit der jetzigen Stelle, und bestand aus einem gemalten Bild auf einer Holztafel, das die Vertriebenen-Muttergottes darstellte und von Heimatvertrieben nach 1946 errichtet worden war.

Die Namen der Ersteller sind heute nicht mehr zu ermitteln.
Herr Kriegs fragte Frau Sieglinde Zabel, wer das Bildstöckchen weggeräumt habe. Niemand wußte wer es getan hatte und so entstand der Gedanke, ein Neues zu errichten.
Frau Zabel war Mitglied des damaligen Pfarrgemeinderats. Der Sprecher des Pfarrgemeinderats, Herr Hermann Ruhl, fragte beim Fürsten wegen der Errichtung eines neuen Bildstocks an.
1977 befanden sich die Reste unter hohen Fichten im Hochwald.

Der Fürst verweigerte eine Errichtung an dieser Stelle und schlug den jetzigen Standort am Waldrand unterhalb des Wernerstein südwestlich des Charlottenfels vor.
Am 11. Juni 1977 wurde mit den Arbeiten unter Anleitung von Herrn Ruhl unter Mithilfe der Küster, einiger Väter und vor allem der Messdiener, begonnen.
Den Entwurf erstellte Herr Hermann Ruhl, die Metallarbeiten wurden durch den Birsteiner Schmiedemeister Reinhold Schien ausgeführt.
Am 18. Juni 1977 erfolgte die Grundsteinlegung und am 03.Juli die feierliche Einweihung durch Pfarrer Vinzenz Ahmann.
Zur Weihe waren neben vielen Gemeindemitgliedern auch mehrere Familien der Schönstatt-Bewegung gekommen.
Pfarrer Karl Eufinger Diözesanstandesleiter der Schönstattmannesjugend im Bistum Fulda, sprach über Ursprung und Bedeutung der Schönstattbewegung. Im Anschluss gab es ein Grill- und Familienfest.
Der Bildstock zeigt das farbige Bild der Schönstatt-Muttergottes.
Dieses Bild war aber 1980 schon so verblasst, daß anlässlich einer Wallfahrt der Birsteiner Kirchengemeinde nach Schönstatt-Valendar bei Koblenz das aktuelle Bronzebild gekauft und angebracht wurde.
Anlässlich des 25 jährigen Bestehens des Bildstocks 2002 wurde die Krone gekauft und installiert.
Die Familien Zabel und Ruhl und viele andere Helfer und Sponsoren kümmern sich bis zum heutigen Tag um die Pflege der Anlage.


Erstkommunion 2020

Aufgrund der aktuellen Corona Pandemie musste die Feier der ersten

Heiligen Kommunion

verschoben werden.


Sie wird nunmehr am Sonntag, dem 20.09.2020 um 9.30 Uhr in der Kirche

Mariä Himmelfahrt in Wächtersbach stattfinden.


Treffpunkt der Kinder und deren Familien ist ab 9.00 Uhr vor dem Haupteingang der Kirche.


Erstkommunion 2021

Die Vorbereitung der Kinder zur Erstkommunion findet nach den Herbstferien im Oktober 2020 statt.


Der erste Informationsabend fand am Donnerstag 25.06.2020 um 19:30 Uhr in der katholischen Kirche Mariae Himmelfahrt in Wächtersbach statt.


Sternsingeraktion 2020

Die Sternsingeraktion im diesem Jahr fand unter dem Motto


Frieden im Libanon und Weltweit

statt.

Weitere Informationen finden Sie unter nachstehendem Link.